Im Jahr 1895 wurde der erste kommerzielle Film weltweit im Berliner Wintergarten aufgeführt. In den folgenden Jahren entstanden in den Großstädten immer mehr Kinos, die den Theatern und Opernhäusern nachempfunden waren. Heute werden Filme mit 3D- und 4K-Projektionen und 7.1-Surround-Sound in Kinos auf der ganzen Welt ausgestrahlt. Aber die heutigen Konsumenten wollen mehr. Hier kommt VR ins Spiel.

Mit erschwinglichen VR-Headsets und High-End 360 Grad Kameras stehen Filmemachern nun eine Reihe revolutionärer Tools zur Verfügung, mit denen ein Kinoerlebnis der Extraklasse realisiert werden kann. Mittlerweile nutzen auch viele Unternehmen ein kleines VR-Kino auf Ihren Messeständen. Dabei können bis zu 10 Menschen an synchronen Erlebnisreisen durch die eigene Produktwelt teilnehmen. Diese Präsentationsform lockt nicht nur mehr Besucher an sondern ist auch deutlich nachhaltiger als herkömmliche Produktpräsentationen.

Wie funktionieren VR-Kinos?

Virtual Reality Kinos haben einen deutlich anderen Aufbau als herkömmliche Kinos. Neben der fehlenden Leinwand sind die Stühle nicht in stufenartiger Anordnung aufgereiht, sondern mitten auf einer Fläche mit viel Abstand verteilt. Die meist schalenförmigen Drehstühle ermöglichen es Zuschauern, sich im Film gemütlich zurückzulehnen und gleichzeitig eine 360 Grad Umsicht durch Drehen des Stuhls zu erhalten.

Nachdem Zuschauer VR-Headset und Kopfhörer aufgesetzt haben kann es auch schon losgehen. Zu diesem Zeitpunkt tauchen alle Kinobesucher in ein synchrones Erlebnis ein. Der Vorteil dabei: Durch die abschirmende Konzeption der VR-Brillen und Kopfhörer nimmt man keine Einflüsse aus der Umgebung war und taucht so immer tiefer in die Handlung ein. Zuschauer erleben so ein hautnahes und deutlich emotionales Erlebnis, dass sich anfühlt, als wäre man mitten im Geschehen.

Virtual Reality Kurzfilme

360 Grad Kurzfilme für Zuhause lassen sich bereits seit längerer Zeit auf Online Streaming Plattformen und Social Media ansehen. Hier ein Beispiel eines erfolgreichen 360 Grad Horrorfilms, den wir in Eigenproduktion gedreht haben:

Wie können Unternehmen davon profitieren?

Egal ob in VR-Kinos oder im heimischen Wohnzimmer: Virtual Reality bekommt eine zunehmend wichtiger Rolle im Entertainment. Unternehmen können sich die Chance zu Nutze machen und Produkte, Dienstleistungen oder das Unternehmen selbst in innovativen 360 Grad Kinospots darstellen. Auch für das On- und Offline Marketing bietet sich die Möglichkeit, Kunden ein einzigartiges emotionales Erlebnis zu bieten. Auf Messen, Events oder in Verkaufsgesprächen sind 360 Grad Filme mittlerweile ein fester Bestandteil im Marketing und Vertrieb vieler Unternehmen geworden.

Fazit

Für viele klassische Kinos beginnt mit der Einführung erschwinglicher VR-Headsets ein neuer Konkurrenzkampf. Für Unternehmen bieten sich jedoch völlig neue Werbe- und Verkaufs-Plattformen auf denen 360 Grad Werbe- und Imagefilme eine neue Art und Weise bieten, wie Unternehmen mit Ihren Kunden kommunizieren können. Lassen Sie sich von unseren Branchenexperten zu Ihrem Einsatzgebiet beraten.

Leave a Reply