Virtual Reality ist ausgereift. Immer mehr Arbeitsplätze kommen in Kontakt mit der innovativen Technologie. So ändert Virtual Reality heute nicht nur die Art und Weise, wie Unternehmen arbeiten, sondern öffnet weitere Potenziale, Prozesse zu optimieren. 

Auch die Möglichkeit, Mitarbeiter effektiv aus- bzw. weiterzubilden hat sich mit der rasanten Entwicklung der Technologie erheblich erweitert. Welche Möglichkeiten es gibt und welche Vorteile Schulungen und Trainings in Virtual Reality haben, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Herausforderung des heutigen Lernens

Das das oft verwendete 70:20:10-Modell (Quelle: „Career Architect Development Planner”) veranschaulicht, dass rein informelles und soziales Lernen eine weitaus kleinere Rolle beim Lernen spielen als dies z. B. die eigenen Erfahrungen tun. Wir lernen danach:

  • Zu 70 Prozent durch die Herausforderungen und praktischen Erfahrungen aus unserem Arbeitsalltag
  • Zu 20 Prozent durch unser berufliches Umfeld
  • Und nur zu 10 Prozent durch klassische Weiterbildungsformen wie Fachliteraturen, Seminare und Kurse.

Worauf es bei der Aus- und Weiterbildung ankommt ist klar: das Wissen, den Charakter und die Fähigkeiten für eine bestimmte Rolle im Unternehmen auf- und auszubauen. Und das nicht nur für aktuelle, sondern auch zukünftige Aufgabenbereiche und Herausforderungen.

Viele dieser Bereiche bilden sich besonders durch praktische Erfahrungen stark aus. Das Problem dabei: Fehler, Verletzungsrisiken und die Standardisierung können nicht oder nur schwer in herkömmlichen Schulungs-Szenarien abgebildet werden.

Was neuartige Video-Plattformen oder Computertrainings niemals in gleicher Form erreichen können wird durch die Immersion der virtuellen Realität möglich.

Wie funktionieren Aus- und Weiterbildungen mit VR?

Virtual Reality als neuartige Schulungsplattform versetzt Mitarbeiter mit 360-Grad Videos und VR-Anwendungen an nahezu jedem erdenklichen Ort und damit in bekannte und unbekannte Situationen.

Ob reale oder erdachte Umgebung. Virtual Reality erschafft einen neuen Raum in dem man in einer nie dagewesenen Art und Weise mit seiner Umwelt interagieren kann. So können in den Schulungsumgebungen Elemente und Situationen erlernt werden, die sonst nicht oder nur unter schweren Bedingungen realisiert werden könnten.

Während sich die Mitarbeiter in einem 360-Grad-Film an reale Orte begeben, in denen sie sich per Kopfbewegung umsehen können, können Sie mit VR-Anwendungen sogar mit ihrer Umwelt interagieren. Greifen, drücken, ziehen, wischen oder drehen – in Virtual Reality gibt es keine Grenzen, wie die Lernumgebungen und Objekte gestaltet werden soll.

Warum das Lernen in Virtual Reality so effektiv ist

Der Kern der Effektivität von VR liegt in der Immersion. Einfach gesagt: Man sieht nicht nur zu sondern hat in einer isolierten Umgebung das Gefühl, als wäre man mitten drin. So kann man Erfahrungen in einer virtuellen Welt machen, ohne die reale Welt zu beeinflussen.

Das Gehirn verarbeitet das Gesehene durch die emotionale Erfahrung deutlich schneller als durch klassische Videos und verankert die Lerninhalte durch unbegrenzte Wiederholungen zusätzlich stärker im Kopf.

Virtual Reality ermöglicht dadurch, ein intensives, praktisches Lernen ohne Konsequenzen. Mitarbeiter dürfen in einer sicheren Umgebung Fehler machen ohne das Risiko, sich selber zu gefährden oder interne Abläufe auszuhalten.

Die 8 Vorteile von VR-Trainings:

  1. Standardisierter, realistischer und skalierbarer Prozess
  2. Unabhängig vom Ort oder den Vorerfahrungen mit der Technologie
  3. Kostengünstige, umfassende Schulung für neue und bestehende Mitarbeiter
  4. Verringertes Risiko und höhere Sicherheit bei der Ausbildung
  5. Durch die Immersion werden Inhalte deutlich effektiver vermittelt
  6. Hohes Engagement und innovatives Image
  7. Weniger Ablenkung und höherer Fokus durch Isolation
  8. Umwelt durch Einsparung von Reisen und Ressourcen schützen

Praxisbeispiele und Ergebnisse von VR-Trainings:

Egal ob es um einen Ablauf, eine Stresssituation oder andere Szenarien geht: Der Einsatz von Virtual Reality als Tool für die Aus- und Weiterbildung kennt keine Grenzen. Vor allem Gamification – zur Beeinflussung von Verhalten und Motivation – spielt hierbei eine zentrale Rolle. Zwei konkrete Ergebnisse virtuellen Lernens:

  • Reduzierung des Trainings am Pickup Tower von 8 Stunden auf 15 Minuten bei  Walmart (Quelle: Walmart)
  • Positive Resonanz der Trainierenden und ein erwarteter ROI von 300 % in den nächsten 5 Jahren bei Intel (Quelle: Intel)

Maschinen-Trainings in VR

Die Bedienung einer Maschine spielt vor allem in der industriellen Produktion eine wichtige Rolle im Skillset eines Mitarbeiters. Hohe Kosten für Reparaturen, Produktionsausfälle oder sogar verletzungsbedingte Arbeitsausfälle machen diesen Bereich aber gleichzeitig sehr sensibel für Fehler.

In VR kann jede Maschine der Welt nachgebildet werden. In der 3D-Welt können neben einfachen Interaktionen wie dem Drücken eines Knopfes auch komplexe Abläufe simuliert werden.

Ob es also um die Einführung eines neuen Mitarbeiters an einer bestehenden Maschine oder die weiterbildung bestehender Mitarbeiter an einer neuen Maschine geht ist, spielt keine Rolle.

Beispiel eines einfachen Vorgangs anhand einer Kaffeemaschine. Quelle Google

Kundendienst mit Virtual Reality

Wie reagiert man am besten auf eine bestimmte Situation und welche Folgen hat mein Handeln? In realitätsnahen Simulationen können Quiz-ähnliche Vorgänge direkt mit der Reaktion der Umwelt oder des Gegenübers verknüpft werden. 

Macht man einen Fehler sieht man die Folgen, macht man es richtig, wird man belohnt. Dieser Vorgang ist wiederholbar und verankert das erlebte deutlich stärker im Kopf des Lernenden.

“Das Tolle an VR ist seine Fähigkeit, das Lernen erlebbar zu machen. Wenn Sie ein Modul über das Headset betrachten, hat Ihr Gehirn das Gefühl, tatsächlich eine Situation erlebt zu haben. Wir haben auch gesehen, dass VR-Training das Selbstvertrauen und die Kundenbindung steigert und gleichzeitig die Testergebnisse um 10 bis 15 Prozent verbessert.”

— Andy Trainor, Senior Director Walmart US Academies

Situationen greifbar machen und trainieren

Mit Virtual Reality kann eine Vielzahl an Situationen eingeübt werden – egal in welchem Bereich und egal was. Anhand von Extremsituationen lässt sich dies gut erkennen.

In ersten Szenarien üben Polizei und Feuerwehr Situationen, wie Naturkatastrophen oder Brände, um im Ernstfall bereits erste Erfahrungen bei  Vorgehen zu haben. Das Ergebnis: eine nie dagewesene Plattform um gefahrlose Trainings zu ermöglichen und gleichzeitig die Umwelt zu durch das Einsparen von Löschschaum zu schonen.

Auch für Unternehmen eröffnen sich verschiedene Anwendungsfelder. Neben in Gefahrentrainings sind in standardisierten und gefahrlosen VR-Schulungen alle möglichen Szenarien vom Kundenkontakt, über Maßnahmen zur Arbeitssicherheit bis hin zur Einführung neuer Prozesse realisierbar.

Potenzial und Einsatz in Ihrem Unternehmen

Um das Potenzial von Virtual Reality begreifen zu können muss man es selbst erlebt haben. In vielen Unternehmen wird Virtual Reality bereits als effektive Trainingslösung eingesetzt. Die Ergebnisse sprechen hierbei für sich.

Welche Mehrwerte und möglichen Einsatzbereiche Virtual Reality Trainings in Ihrem Unternehmen haben können wir gerne in einem persönlichen Gespräch klären. Sprechen Sie unser Team gerne für ein unverbindliches Beratungsgespräch an.

Finden wir gemeinsam heraus, wie Virtual Reality Ihrem Unternehmen helfen kann.