Der Einsatzbereich von Virtual Reality im Gesundheitswesen hat sich in den letzten Jahren rasant erweitert, sodass VR mittlerweile als ein wichtiger Teil in den Bereichen Medizin, Gesundheit und Wellness eingesetzt wird.

Sowohl in der direkten Behandlung von Patienten als auch in der Schulung von Fachkräften und Personal kann VR einen großen Beitrag für unser Gesundheitswesen leisten. In diesem Artikel erläutern wir konkrete Mehrwerte von VR im Gesundheitswesen und zeigen anhand aktueller Projekte unserer Virtual Reality Agentur, wie Unternehmen in den Bereichen Pharma und Medizin bereits von VR profitieren.

Drei Behandlungsmöglichkeiten mit Virtual Reality

Der Einsatz von Virtual Reality im Gesundheitswesen wächst zunehmend aus der experimentellen Phase raus und wird bereits in der direkten Behandlung von Patienten eingesetzt.

Wie Virtual Reality Menschen mit Demenz hilft

Zahlreiche Studien befassen sich mit dem Thema, wie VR das Leben von Menschen mit Demenz verbessern kann. Mit Virtual Reality können sich Patienten in eine längst vergangene Zeit zurückversetzen, in der sie prägende Erfahrungen nacherleben können.

Wissenschaftler untersuchen sogar, ob Virtual Reality kognitiven Verfall und Demenz verhindern kann. Eine VR-Studie der University of Southern California befasste sich dazu mit einigen Ursachen und Risikofaktoren für Alzheimer und kognitiver Dysfunktionen. In der Behandlung wurden Körper und Gehirn gleichzeitig trainiert. Während körperlicher Aktivität mussten mehrere Denkaufgaben gelöst werden, was die Entscheidungsfindung und geistige Fitness stärken sollte.

Zukünftige Ergebnisse der Studie, die sich noch in frühen Stadien der Forschung befindet, besteht das Ziel darin, den Beginn des kognitiven Rückgangs zu verzögern oder sogar zu verhindern.

Der Einfluss von Virtual Reality auf chronische Schmerzen

Laut einer experimentellen Studie der University of California kann das Spielen von VR-Spielen und das Entspannen in einer virtuellen Umgebung dazu beitragen, chronische Schmerzen zu lindern.

Die Studie untersuchte den Rückgang der Schmerzen von über 120 Patienten, die mit zwei unterschiedlichen Methoden behandelt wurden. Während die Gruppe, die mit herkömmlichen Methoden behandelt wurde, einen durchschnittlichen Rückgang von 33% angaben, gaben Teilnehmer, welche mit VR behandelt wurden einen durchschnittlichen Rückgang von über 60% an.

Die Behandlung mit Virtual Reality hat also einen fast doppelt so hohen Rückgang der Schmerzen erbracht, als diese durch herkömmliche Methoden erzielt wurden. Die Forscher fanden sogar heraus, dass dieser Effekt bei einigen Arten von Schmerzen verstärkt auftrat:

“Wir fanden heraus, dass VR bei vielen Arten von Schmerzen - Magen-Darm-, Krebs-, orthopädischen und neurologischen Erkrankungen usw. - am meisten zur Schmerzreduktion beitrug”

— Dr. Brennan Spiegel, Professor für Medizin und öffentliche Gesundheit

Therapie von Phobien mit Virtual Reality

Mit Virtual Reality lassen sich viele Ängste und Phobien behandeln. Eine Studie der NHS zeigte, dass sich die Höhenangst von Teilnehmern bereits nach der sechsten Anwendung fast halbiert haben. Teilnehmern konnten sich mit VR-Brillen in simulierten hohen Gebäuden bewegen, während Sie gleichzeitig von einem virtuellen Therapeuten angewiesen und behandelt wurden.

Höhenangst ist dabei nur eine von zahlreichen Anwendungsbereichen von VR-Anwendungen und 360 Grad Filmen. Mit VR haben Therapeuten umfassendere, flexiblere und effektivere Möglichkeiten zur Behandlung von Patienten. Zusätzliche Vorteile sind die vergleichbar geringen Kosten für die Behandlung und die Möglichkeit, die Anwendungen an eine breitere Masse auszuspielen.

Training von Fachkräften und Personal mit Virtual Reality

Virtual Reality wird bereits vermehrt im Mitarbeitertraining vieler Unternehmen eingesetzt. So werden im Bereich Industrie virtuelle Onboardings an Maschinen realisiert oder Zugführer in der Nah- und Fernverkehr mit VR-Brillen in simulierten Umgebungen geschult. Auch in der Medizin und Chirurgie kann Virtual Reality einen großen Beitrag bei der Schulung von Ärzten und Pflegepersonal bringen.

In virtuellen Umgebungen können Abläufe von Behandlungen oder operativen Eingriffen simuliert werden. Mit VR-Brillen können Nutzer dabei mit der Umgebung interagieren und so, ohne das Risiko von Fehlern im echten Leben, bestimmte Situationen und Prozesse einüben.

Auch in Schulen und Universitäten wird VR vermehrt zur Wissensvermittlung verwendet. In medizinischen Studiengängen können Studierende mit Virtual Reality z. B. eine Reise durch den menschlichen Körper machen. Durch ein direkteres Erlebnis ermöglicht VR dabei ein effektiveres und nachhaltigeres Lernen als klassische Medien. Zusätzlich sind Einblicke möglich, die sonst sehr kosten- oder zeitintensiv wären.

Weitere Use Cases von VR im Gesundheitswesen

Messestand zur Gewinnung von Medizinstudenten

Zusammen mit der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (kurz apoBank) haben wir eine VR-Anwendung realisiert, die an Messeständen in ganz Deutschland genutzt wird. Mit einer VR-Brille können Studierende an medizinischen Fakultäten an einem interaktiven Gewinnspiel teilnehmen und sich im nationalen Vergleich mit anderen Universitäten messen.

Durch Virtual Reality an Messeständen wird eine deutlich höhere Aufmerksamkeit erzielt. Unternehmen können das innovative Vertriebs- und Marketing-Tool dazu nutzen, um sich von den Messeständen Ihrer Konkurrenz abzugrenzen und Produkte in einer virtuellen Umgebung präsentieren.

Innovativer Imagefilm für die Pharmabranche

Pascoe ist ein deutsches Familienunternehmen im Bereich Naturmedizin und gehört zu den 100 modernsten mittelständischen Unternehmen Deutschlands. Wir erstellten einen innovativen 360 Grad Imagefilm, in dem sich das Unternehmen auf eine völlig neue Art und Weise präsentieren konnte.

Neben einem Blick in die Produktion von Arzneimitteln werden auch die Philosophie des Unternehmens herausgestellt. Hohe Produktqualität, jahrzehntelanger Erfahrung und das Bewusstsein für ökologische Nachhaltigkeit werden für den Betrachter greifbar in einer neuen Dimension dargestellt.

Vorteile von Virtual Reality im Gesundheitswesen

  • Direkte Behandlung von Krankheiten, Schmerzen und Phobien
  • Effizientes Training von Ärzten und Pflegepersonal ohne Risikofaktoren
  • Intensivere und nachhaltigere Wissensvermittlung durch direkte Interaktion mit den Lerninhalten
  • Sinkende Kosten durch kostengünstige Behandlungen und Schulungen
  • Unternehmen präsentieren sich mit einem innovativen Tool als zukunftsweisend und fortschrittlich für Kunden, Partner und neue Mitarbeiter

Fazit

Virtual Reality ist lange kein Spielzeug mehr, sondern kann schon heute einen großen Beitrag für unser Gesundheitswesen leisten. Neben dem Einsatz in der direkten Behandlung und im Mitarbeitertraining in Krankenhäusern oder Arztpraxen gibt es zahlreiche Anwendungsfelder von VR für Unternehmen. Lassen Sie sich von unseren Branchenexperten zu Ihrem Einsatzgebiet beraten.

Leave a Reply