Die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen bekommt einen immer wichtigeren Stellenwert in der heutigen Zeit. Bei der Gestaltung der Welt von morgen ist auch die Wirtschaft gefragt, neue Wege zu gehen.

Unternehmerisches Handeln und soziale/ökologische Verantwortung sind schon lange keine gegensätzlichen Ziele mehr. Unternehmen, die nachhaltiges Wirtschaften und gesellschaftliche Verantwortung als Teil des Denkens und Handelns übernehmen sind langfristig oft erfolgreicher. Die Gründe dafür sind vielfältig:

  • Reputation: Eine hohe Reputation als verantwortungsvolles Unternehmen hilft bei der Positionierung als attraktiver Arbeitgeber, erhöht die Partner- und Kundenbindung und hilft, neue Kundengruppen zu erschließen.
  • Effizienz: Der effiziente Umgang mit Energie- und Ressourcen reduziert neben dem ökologischen Fußabdruck auch die Kosten der Geschäftstätigkeit
  • Risikominimierung: Ein gut funktionierendes Konzept für Arbeitssicherheits- und Weiterbildungen reduziert die Kosten für unfallbedingte Produktionsausfälle und den Arbeitsausfall von Mitarbeitern.
  • Innovation: Unternehmen, die sich frühzeitig auf Potenziale und veränderte Rahmenbedingungen einstellen (z. B. verringerte Verfügbarkeit von Rohstoffen oder strengere regulatorische Vorgaben) erhalten langfristig einen Wettbewerbsvorteil.

Welche Rolle spielt Virtual Reality in diesen verschiedenen Bereichen? Welche Vorteile ergeben sich daraus für Unternehmen?

Wie unterstützt Virtual Reality die Corporate Social Responsibility?

Bei der Erreichung wirtschaftlicher Ziele spielen Technologien wie Virtual Reality immer größere Rollen. Aber auch in puncto CSR unterstützt VR Unternehmen in unterschiedlichsten Bereichen dabei, nachhaltiges Denken zu vermitteln und in Taten umzusetzen. Wie also unterstützt VR Unternehmen in diesem Bereich?

1. Reputation erhöhen

In den vergangenen Jahren wurde die Corporate Social Responsibility ein immer größerer Teil der Kommunikationsstrategie im PR. So streben viele Unternehmen danach, ihr Image bei Kunden, Mitarbeitern, Partnern und Medien getreu dem Motto „Tue Gutes und rede darüber” zu pflegen.

Weder Pressemitteilungen noch Artikel, Broschüren oder Landingpages schaffen es aber, das gewünschte Ziel (ein bestimmtes Image in den Köpfen der Zielgruppe zu verankern) mit einem echten WOW-Effekt langfristig zu erreichen.

“Mit Virtual Reality und 360-Grad-Filmen können diese Kernbotschaften deutlich emotionaler und intensiver vermittelt werden. Egal ob als Teil eines innovativen Vertriebs-, Recruiting oder Imagefilms: die Einsatzmöglichkeiten – auch in Online Medien – sind nahezu grenzenlos.”

Durch den Effekt der Immersion tauchen Sie in eine virtuelle Welt ein in der sich Inhalte durch das hautnahe Wahrnehmen viel greifbarer und realer anfühlen als durch klassische Medienformate. So befindet sich der Nutzer mitten drin, statt der Handlung nur als Zuschauer von außen zu folgen.

Diese neue Kommunikationsform kann crossmedial auf Websites, Social Media, Messen, Events oder Vertriebsgesprächen eingesetzt werden.

2. Effizienz steigern, Kosten senken

Virtual Reality schafft neue Plattformen für Effizienz und Prozesse. Egal ob es dabei um die Einführung neuer Prozesse oder die Optimierung bestehender Prozesse geht. Dadurch können Unternehmen aber nicht nur die Energie- und Ressourceneffizienz ihrer Tätigkeiten erhöhen.

Diese Plattformen ermöglichen sogar das Einsparen von Kosten und Ressourcen. So können z. B. mit virtuellen Meetings und VR-Prototyping Reisekosten und Emissionen für Geschäftsreisen oder kostenintensive Prototypen eingespart werden.

Auch Onboardings, Schulungen und Trainings können in neuen, standardisierten Prozessen ermöglicht werden. In interaktiven Anwendungen und Simulationen von Situationen können Sie Mitarbeiter effektiv in VR schulen ohne Reisen oder externe Kosten zu verursachen.

Beispiel: Mit solchen Trainingsprogrammen konnte die Feuerwehr in verschiedenen Ländern bereits den Löschschaum für Übungseinsätze deutlich reduzieren und viele längere Fahrten zu speziellen Übungsgeländen vermeiden.

3. Risikominimierung im Alltag

Auch in Sachen Arbeitssicherheit sind virtuelle Trainings und Schulungen ein wirkungsvolles Tool in Unternehmen. Trainingssituationen in der virtuellen Umgebung sind gefahrlos wiederholbar und können neben bekannten Szenarien auch außergewöhnliche Situationen simulieren (Brände, Überfälle, sexuelle Übergriffe o.ä.).

Auch zur Schaffung einer sicheren Arbeitsumgebung kann VR eingesetzt werden. Der Autohersteller Ford nutzt VR beispielsweise zur Erfassung menschlicher Bewegungen während der Montage von Ausrüstungen. Durch Bewegungssensoren konnten die Bewegungen neu zu gestalten werden, um das Verletzungsrisiko so zu verringern und die Produktivität zu erhöhen (Quelle: Capgemini-Studie).

“Das Ergebnis: Reduzierung der ergonomischen Probleme um 90% und Rückgang der Verletzungen von Mitarbeitern um 70%. ”

Mit Virtual Reality können die Kosten für unfallbedingte Produktionsausfälle und die Ausfalltage von Mitarbeitern deutlich reduziert werden, während gleichzeitig neue Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung des Personals geschaffen werden.

4. Innovationsprojekt Zukunft

Wer frühzeitig neue Entwicklungen erkennt und sich auf veränderte Rahmenbedingungen einstellen kann hat einen klaren Wettbewerbsvorteil. So können sich Unternehmen durch nachhaltige unternehmerisches Denken und Handeln schneller an regulatorische Vorgaben und die Endlichkeit bestimmter Ressourcen anpassen.

“Innovationen sind nicht nur wichtig um einen direkten Beitrag zu leisten. Genauso wichtig ist es, das Denken eines jeden nachhaltig zu beeinflussen um damit im Alltag ein langfristiges Bewusstsein für die Themen Umwelt, Diversity, Sicherheit (uvm.) zu schaffen.”

Virtual Reality eröffnet neue Formate um diese Art des unternehmerischen Handelns im Unternehmen zu implementieren. Vermitteln Sie Ihren Mitarbeitern auf eindrucksvolle Weise, warum diese andere grundlegenden Werte Ihres Unternehmens wichtig sind, um eine Wirkung zu hinterlassen.

Bauen Sie so Vertrauen bei bestehenden und neuen Mitarbeitern auf uns zeigen Sie, dass sich Ihr Unternehmen zukunftsorientiert ausrichtet. Was macht Ihr Unternehmen im Bereich CSR? Wie kann ich in meinem Arbeitsalltag einen Beitrag dafür leisten?

Durch die Emotionalität hinterlassen diese Botschaften einen langanhaltenden Effekt, statt nur Schall und Rauch. Einen Effekt, den Ihre Mitarbeiter mit in den (Arbeits)alltag nehmen können. Gleichzeit präsentieren sich Unternehmen als zukunftsorientiertes und nachhaltiges Unternehmen vor der eigenen Belegschaft.

VR für die Corporate Social Responsibility einsetzen? 5 Mehrwerte für Unternehmen:

  1. Kundenbindung erhöhen und Image langanhaltender vermitteln
  2. Attraktivität als Arbeitgeber steigern
  3. Reisekosten und Ressourcen einsparen
  4. Arbeitssicherheit und Weiterbildungen optimieren
  5. Neue Innovationskraft langfristige Wirkung

Unternehmerische Verantwortung für soziales und die Umwelt

Bei der Gestaltung der Welt von morgen können Unternehmen einen riesigen Beitrag leisten. Diesen sollten Sie nutzen. Moderne Technologien wie VR, AR, KI können diesen Beitrag nicht leisten – aber als innovative Kraft dabei unterstützen.

Egal ob es dabei um interne Prozessoptimierung, neue Kommunikationsmöglichkeiten oder direktes Einsparen von Ressourcen durch VR geht: Entscheidend ist es, wie auch bei der Einführung neuer Technologien, einen ersten Schritt zu machen. 

Ein erster Schritt heißt aber nicht immer, ein riesen Innovationsprojekt im Bereich CSR anzukurbeln. Vielmehr besteht dieser aus einzelnen kleinen Schritten, die auch mit einem ROI-gesteuerten Projekt (Imagefilm, Messeauftritten, Vertriebsoptimierung, Trainings) verbunden werden können.

Wenn Sie Fragen oder Ideen haben, wie wir Sie mit Virtual Reality auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft unterstützen können, sprechen Sie einfach unsere Experten an. Zusammen nehmen wir diesen Faktor mit oder als Basis einer konkreten Zielsetzung für den Einsatz von VR in Ihrem Unternehmen.

Finden wir gemeinsam heraus, wie Virtual Reality Ihrem Unternehmen helfen kann.